E X H I B I T I O N   O P E N I N G
Christian Kölbl

Temporäre Raumintervention / Diplomausstellung
1. – 8. Juli 2021
G2 Kunsthalle, Dittrichring 13, 04109 Leipzig

 

 

 

2019 begründete Christian Kölbl mit dem CK-Offspace einen virtuellen Ausstellungsraum. Zusammen mit anderen Künstler*innen werden Ausstellungsprojekte konzipiert und in einem Miniaturraum aus Wellkarton (57,5 x 42,2 x 42 cm) realisiert. Kölbl veröffentlicht die Installationsansichten im CK-Offspace, der als Profil auf der Social-Media-Plattform Instagram existiert. Der reale Ausstellungsraum bleibt auf seinen Modell- beziehungsweise Entwurfscharakter reduziert, während die eigentliche Ausstellung digital und in Form von Fotos auf Instagram zugänglich ist. Zeitlich und örtlich unabhängig vom Bezug zu konkreten Räumlichkeiten, finden die Ausstellungseröffnungen online als Postings statt und können überall abgerufen werden. Der Besuch erfolgt über das Smartphone, wobei die digitale Ausstellung immer auch auf das Fehlen von analoger Präsentation und Opening Event als wahrnehmbare Leerstelle bezogen bleibt.

Parallel dazu bildet der CK-Offspace immer wieder den gedanklichen Ausgangspunkt für Kölbls eigene künstlerische Praxis. Die temporäre Raumintervention Exhibition Opening in den Räumen der G2 Kunsthalle versteht sich als Vernissage zur Ausstellung Pussy-Cat, Pussy-Cat, Where Have You Been? von Dominika Bednarsky, die digital im CK-Offspace stattfindet. Die Sammlungspräsentation in der G2 Kunsthalle bietet einen ortsbezogenen Rahmen für Kölbls Rauminstallation, die im Ausstellungskontext als Versorgungsstation für Besucher*innen fungiert. Kaffeemaschinen sind zu einem Turm aufgestapelt. An den Wänden befinden sich Becherspender. Auf mobilen Tischen sind röhrenartige Metallobjekte platziert, die grüne Äpfel der Sorte Granny Smith enthalten. Ob Verdauungstrakt oder manuelle Zufuhr für elektrische Orangenpressen – Kölbl arbeitet mit Ästhetiken, die den Sphären zwischen Verarbeitung, Zurverfügungstellung, Darreichung und Verzehr genormter Nahrungsmittel von der Produktions- bis zur Konsumentenebene entliehen sind. Es handelt sich um bildgewordene Rahmenbedingungen einer Infrastruktur, deren Ursprung in der Auseinandersetzung mit dem Kunstsystem liegt und die selbst wiederum ein Angebot abgeleiteter Ordnung im gleichen Betrieb darstellen. Vom Plakat bis zum Kaffeebecher hat der Künstler alle Erzeugnisse von Exhibition Opening durchgestaltet und verweist damit auf die Hervorbringung immer neuer Elemente in existierenden Produktionsstrukturen. Einmal losgetreten schaffen, verzehren, verdauen und reproduzieren sich Erzeugungsprozesse immer wieder aufs Neue. Die imaginäre und zugleich reale Handlung des Ausstellungsmachens wird bei Kölbl Teil dieser sich selbst speisenden zyklischen Herstellungskette.

Christian Kölbl (*1994 in Wörth an der Donau) studiert Malerei und Grafik bei Prof. Michael Riedel an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Seit 2019 ist er Gaststudent an der Städelschule in Frankfurt am Main bei Prof. Tobias Rehberger. 2018 absolvierte er ein Auslandssemester an der UMPRUM bei Prof. Jiří Černický in Prag. Seit 2018 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Kölbl lebt und arbeitet in Leipzig und Frankfurt am Main.

Ausstellungen (Auswahl):

2021
Aggregate Satisfaction, Projektraum ART-Cologne
This is not funny, Kunstverein Tiergarten, Berlin
Broken Relations/Infrastruktur der Unterbrechung, HGB Galerie, Leipzig
Exit, Ideal, Leipzig

2020
the days are just packed, The Pool Istanbul
Radikale Passivität: Politiken des Fleisches,nGbK Berlin
smells like team spirit, fffriedrich, Frankfurt am Main
Aggregate Satisfaction, MMS Bremen

2019
1937 – 2017: Von Entarteter Kunst zu Entstellter Kunst, HGB Galerie, Leipzig
Time Capsule, A&O Kunsthalle, Leipzig
Embezzled Duvet, KK46, Leipzig
Accelerate Verdauung, Galerie Kleindienst, Leipzig
TOP_0019 Meisterschüler*innen und die Sammlung der Städtischen Galerie Karlsruhe im Dialog, Städtischen Galerie, Karlsruhe

2018
Cosy Crunchy Circuits, Edel Extra, Nürnberg
Daddy, Klassenausstellung Prof. Michael Riedel, G2 Kunsthalle Projektraum, Leipzig
Glück, Akademie Galerie, Nürnberg

2017
Gegenstand und Abstraktion, Ägyptisches Museum, München

follow us on
facebook
instagram

Besuch
Mi 15–20 Uhr, Sa 12–17 Uhr, Öffentliche geführte Rundgänge Do, Fr & So 15 Uhr & Mo 11 Uhr. Die Anmeldung zu den Rundgängen erfolgt online über das Buchungsportal der G2 Kunsthalle:

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    1/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    2/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    3/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    4/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 202, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    5/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    6/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    7/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    8/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    9/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    10/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    11/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    12/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    13/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    14/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • Installation view: Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING, G2 Kunsthalle Leipzig, 1.– 7. Juli 2021, Foto: Anna Sophie Knobloch © G2 Kunsthalle Leipzig & Christian Kölbl
    15/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • 16/

    CK-OFFSPACE

  • Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING
    17/

    Christian Kölbl – EXHIBITION OPENING

  • 17